Realschule der Stadt Frankfurt a.M.

Schulordnung

2.1 Schulordnung

2.1.1 Vorwort

In einer Schulgemeinschaft, in der viele Menschen zusammenleben und sich wohlfühlen wollen, müssen alle aufeinander Rücksicht nehmen.
Das Zusammenleben bedarf einer vereinbarten Ordnung, getragen von gegenseitiger Achtung und dem Respekt vor Rechten des anderen.
Diese Schulordnung soll einen klaren Rahmen für einen geordneten Schulbetrieb im Sinne ALLER schaffen.
Sie legt Rechte und Pflichten fest und richtet sich an die Schülerinnen und Schüler, an die Lehrkräfte und Eltern.
Deshalb halten wir uns an die folgenden Regelungen der Schulordnung:

2.1.2 Schulordnung

Wir gehen respektvoll und freundlich miteinander um!

I. Verhalten im Umgang miteinander
Wir sind ganz unterschiedliche Menschen und nehmen in unserer Schule jeden mit seinen Stärken und Schwächen an.
Eltern, Schüler/-innen und Lehrer/-innen respektieren einander und gehen fair miteinander um.
Wer schlägt, tritt oder andere mit Worten beschimpft, ist bei uns Verlierer.
Ein freundliches Grüßen im Flur trägt viel zur guten Atmosphäre bei.

II. Verhalten in den Schulgebäuden (Haupt- und Bibliotheksgebäude)Alle Räume, Möbel und Geräte sind für uns da. Wir sind dafür verantwortlich, dass sie unbeschädigt bleiben.
Ausgeliehene Bücher werden sorgsam behandelt und eingebunden.
Wir halten unsere Schule sauber und versehen den wöchentlichen Hofdienst sorgfältig in der für jede Klasse festgelegten Reihenfolge.
Wir sind sehr viele und nehmen Rücksicht aufeinander, deswegen verhalten wir uns so, dass niemand verletzt wird. Wir rennen und spielen nicht in den Schulgebäuden.
Wir gehen ruhig in unsere Klassenräume und halten die Treppen frei.
Drogen, Alkohol und Zigaretten gehören nicht an unsere Schule.
Wir schalten unsere Handys und Mediaplayer vor Betreten des Schulgeländes aus und verstauen sie bis Unterrichtsschluss in der Tasche.
Das Schulgelände wird während der Unterrichtszeit außer zu Unterrichtszwecken nicht verlassen.

III. Verhalten in der Klasse
Wir verhalten uns entsprechend der Klassenordnung.
Im Krankheitsfall wird nach Rückkehr in die Schule die schriftliche Entschuldigung unaufgefordert dem /der Klassenlehrer/-in vorgelegt.
Befreiungen vom Unterricht werden im Voraus bei der Schulleitung beantragt.
Bei Unterrichtsschluss stellen wir alle Stühle hoch, wischen die Tafel, kehren den Klassenraum und schließen die Fenster.

IV. Verhalten während der Pausen
Während der beiden großen Pausen verlassen wir die Klassenräume und gehen auf den Schulhof. In den kleinen Pausen bleiben wir möglichst im Klassenraum.
In den Regenpausen halten wir uns im Klassenzimmer auf und rennen nicht durch das Schulgebäude.
Wir kaufen in den kleinen Pausen nicht am Kiosk ein.
Am Kiosk nehmen wir auf andere Mitschüler Rücksicht und drängeln nicht.
Wir achten darauf, dass wir uns und andere nicht verletzen, daher vermeiden wir gefährliche Spiele und Kletterpartien.
Bei Problemen auf dem Schulhof können wir uns an aufsichtführende Lehrerinnen und Lehrer oder an SFC-Mitglieder wenden.

V. Verhalten auf dem Schulweg
1. Wir verhalten uns auch auf dem Schulweg höflich und rücksichtsvoll, besonders in der Bahn, im Bus etc.
2. Dies gilt in besonderem Maße auf dem Hin- und Rückweg zu und von den Sportstätten, bei Ausflügen und Unterrichtsgängen.

Wir sind hier um zu lernen !